"How to future" - „Zukünfte dringend gesucht!“

            "How to future" - „Zukünfte dringend gesucht!“

             

            Wie der Plural Ihre Welt verändern kann! - Mit Design Futuring Ihre Zukunft gestalten.

            In all den Stürmen der Gegenwart können wir eine erstaunliche Beobachtung wahrnehmen: Wird über Zukunft geredet, übernimmt Skepsis, Angst und verdunkelte Vorausschau die Regie. Das ist kein Zufall oder menschliches Versagen, sondern Ausdruck einer wenig geschulten Fähigkeit:  Futurse Literacy!

            Die UNESCO erforscht seit einigen Jahren dieses Thema und definiert die Fähigkeit so:

            Futures Literacy ist die Fähigkeit, die es den Menschen ermöglicht, die Rolle der Zukunft in dem, was sie sehen und tun, besser zu verstehen. Zukunftskompetent zu sein stärkt die Vorstellungskraft und fördert unsere Fähigkeit, sich auf eintretende Veränderungen vorzubereiten, sich von ihnen zu erholen und Neues zu erfinden.

            Rundheraus: Genau diese Fähigkeit in unseren Unternehmen ist jetzt gefragt, aber nicht gekonnt. Wer hat uns schon im Umgang mit Zukünften trainiert?

            Zukunft im Singular

            Im persönlichen Bereich stellen wir uns die Zukunft anhand einer linearen Linie vor: Geburt, Kindheit, Job, Rente … Weil wir von einer Zukunft im Singular sprechen, scheint der Weg vorgezeichnet, eben linear. In drei Stunden essen wir zu Mittag, in den Sommerferien gehen wir ans Meer, die nächsten Jahre investiere ich in meine Karriere. Ein gedanklicher Zeitstrahl in die Zukunft.

            Gedankenexperiment: Stell dir vor, du leuchtest mit der Taschenlampe in einen nächtlich schneienden Himmel. Aus dem Himmel kommen dir Schneeflocken entgegen. Jede Flocke ist ein zukünftiges Ereignis. Wo immer du nun stehst, wie groß dein Lichtkegel ist und wohin du leuchtest - du wirst andere Schneeflocken und Kombinationen sehen. Alles andere bleibt im Dunkeln. Die endlose Anzahl von Schneeflocken spiegeln mögliche Zukünfte wider.

            Zukunft im Plural

            Es gibt nicht die eine Zukunft, es gibt nur den Plural: Zukünfte. Und so kann es auch keine unabwendbare EINE Zukunft geben. Eine sehr junge Disziplin hilft uns hier, den Anforderungen der komplexen Welt mit einer kraftvollen Fähigkeit zu begegnen: Design Futuring! Im Gestalten von Zukunftsentwürfen und ihrer Vermittlung, können wir die Zukunftsvorstellungen unserer Mitmenschen prägen und den zukünftigen Lauf der Welt mit beeinflussen.

            Gewagte These? 

            Nun – wenn Sie vor der Herausforderung stehen, künftig ein nachhaltiges Unternehmen zu werden und als aktiver Akteur die Kreislaufwirtschaft mitzugestalten, brauchen Sie alle Menschen im Unternehmen – als Mitgestalter. Mit Design Futuring können Sie die Zukünfte Ihres Unternehmens so greifbar und nahbar machen, dass ein Sog entsteht, der fesseln kann.

            Mit diesen Folgen:

            • Mitarbeitende diskutieren und denken über konkrete relevante Szenarien nach, aus denen sehr wirksame und umsetzbare Ideen gewonnen werden
            • Design Futuring hebt das strategische Potential der Belegschaft. War Strategie bisher als Königsdisziplin Aufgabe im Management, beginnen Ihre Kolleginnen und Kollegen zukunftsfähige Zusammenhänge zu erstellen, die bisher im Management nicht gesehen wurden
            • Die Motivation und Ausrichtung auf neue Themen und Fragestellungen macht Lust und hebt zugleich den Anspruch an künftiges Handeln
            • Das Management bekommt eine erweiterte Grundlage – jenseits von Zahlen-Daten-Fakten – über relevante Zukünfte zu entscheiden
            • Die Teilnahme schult neue Fähigkeiten über Zukünfte und Szenarien nach- und mitzudenken – eben Futures Literacy

            Die methodischen Grundlagen dieser neuen Diszplin lehnen sich an Design Thinking Formate an. Der Unterschied: Wir arbeiten im Design Futuring nicht nutzerzentriert, sondern zukunftszentriert. Die Phasen Exploration – Zukunftsbilder – Strategie folgen einer intuitiv verständlichen Abfolge.

            Zum Staunen:

            Mittels Design Futuring wurde der „Svalbard Global Seed Vault“ entwickelt. Ein Saatgut-Tresor im ewigen Eis.  Was galt es zu verstehen und daraufhin zu gestalten? Es gibt 150 Nutzpflanzen und Variationen in der Landwirtschaft. Die Bewahrung der Vielfalt an Nutzpflanzensamen ist entscheidend für die Ernährung der Weltbevölkerung. Svalbard Global Seed Vault ist ein ausfallsicherer Saatgut-Tresor, eine Art Sicherungskopie für die Saatgutbanken auf der Welt. In 120 m Tiefe im nordischen Spitzbergen (Svalbard) bleiben die Samen auf natürliche Weise gefroren und sind gegen Klimawandel und Szenarien aller Art gesichert. Stabiler Sandstein schützt vor Strahlungseinflüssen. Die Herausforderung, das Saatgut gegen alle möglichen Zukünfte und Szenarien zu schützen, führte zu diesem beeindruckenden Projekt.  (https://seedvault.nordgen.org/)

            Kern vom Kern

            Der Kern vom Kern

            Zwischen unserer Gegenwart und unseren vorgestellten Zukünften klafft ein Wahrnehmungsloch. Das erschwert es, Zukünfte wirklich emotional und alltagsnah zu erleben. Futuring Design führt unsere Vorstellungskraft schrittweise in mögliche Zukunftsszenarien und lässt diese unmittelbar lebendig werden.

             

            Arbeitsplatz der Zukunft

            Sind Sie neugierig geworden? Ahnen Sie, welches Potenzial Sie mittels zukünftiger Szenarien entfalten können und wie Sie strategische Fragen neu verstehen? Wie immer gilt: Kommen Sie gerne einfach unverbindlich bei Interesse auf uns zu. Entweder direkt auf mich unter tholen@reflect-beratung.de oder über unseren Vertrieb unter heide@reflect-beratung.de .Wir machen uns mit Ihnen auf den Weg in Ihre Zukünfte!

             

            Treffen Sie strategisch klügere Entscheidungen und beteiligen Sie Ihre gesamte Belegschaft an der Zukunftsgestaltung. Machen Sie Ihre Zukünfte erreichbar. Wir bei REFLECT helfen Ihnen dabei genau hinzuschauen und gegebenenfalls Handlungsbedarf an den richtigen Stellen zu identifizieren und differenzierte Rückschlüsse und demnach praktikable, umsetzbare Lösungsansätze zu erarbeiten. Wir unterstützen Sie auf diesem Weg!

            Bildquellen

            https://seedvault.nordgen.org/

            Foto von Martin Reisch auf Unsplash


            Reflect Logo

             

             

            Wir von Reflect haben es uns zum Ziel gesetzt, gesunde Organisationen entstehen zu lassen – einen Ort, an dem Menschen ihre Potenziale entfalten könnten. Auf dem Weg zu einer New Work Organisation unterstützen wir Sie mit Leistungen aus der Führungskräfteentwicklung, der strategischen Personalentwicklung, dem Change Management und Coaching.

            Abonnieren Sie hier unseren 2-wöchentlichen Newsletter, die Reflect Notizen, und bleiben Sie auf dem Laufenden.


             

            Das könnte Sie auch interessieren:

             

             

            Related Posts

            Wann sind Organisationen heilig?

            Wieso heilig? Auch in einer schnelllebigen Zeit lohnt es sich, ab und zu inne zu halten und über...

            Read more

            Die neue Reihe bei REFLECT - Regeneratives Wirtschaften

            WANN – wenn nicht JETZT … Entscheidungen entscheiden!

            Read more

            Perspektiven (1) Die im Dunkeln sieht man nicht ...

            ...und warum Perspektiven über Ihren Erfolg entscheiden!

            Read more