Ingo Kallenbach

Führt eine Gesunde Organisation zu wirtschaftlichem Erfolg?

Zentraler Baustein unseres Konzepts der "Gesunden Organisation" ist eine gesunde Strategie. Wir haben das Konzept an entsprechender Stelle ausgefaltet. Nach unserer Auffassung kann eine Organisation nur dann wirklich gesund sein, wenn die mit der Strategie verbundenen Ziele sowohl dem finanziellen Erfolg wie auch der Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Kunden, Gesellschaft und Umwelt Rechnung tragen; Verantwortung bspw. hinsichtlich der Arbeitsbedingungen, dem Umgang mit natürlichen Ressourcen oder sozialen Interessen. 

Viele Unternehmen bemühen sich diesbezüglich - mehr oder weniger ernsthaft, mehr oder weniger erfolgreich. Wie also kann eine gesunde Balance gelingen, die den Profit des Unternehmens gewährleistet und gleichzeitig die ökologischen, gesellschaftlichen und sozialen Interessen der jeweiligen Anspruchsgruppe wahrt? Sieht man einmal von bekannteren Methoden ab, wie bspw. die Vermeidung falscher Anreizsysteme (Stichwort Managementvergütung), eine eher langfristige, strategische Ausrichtung statt permanentem Druck durch kurzfristige Investitionen oder die Einbeziehung ökologischer Investitionen (z.B. co2-Emsssionen) findet man nur wenige belastbare Modelle für unterschiedliche Branchen und Märkte. 

Einen interessanten Ansatz verfolgen die beiden Harvard-Wissenschaftler Eccles und Serafeim (siehe HBM 10/13). Sie haben den klassischen Dimensionen Umwelt, Soziales Kapital, Humankapital, Geschäftsmodell &Innovation sowie Führung & Governance 43 Kriterien hinterlegt, mit welchen sie die Auswirkungen auf den Geschäftserfolg bewerten können. Demzufolge kann am Beispiel eines Unternehmens des Gesundheitssektors das Abfall- und Abwassermanagement eine deutlich höher zu erwartende positive Auswirkung auf den finanziellen Erfolg des Unternehmens haben als bspw. die Managementvergütung (um den Faktor 3). 
Das Interessante bei diesem Ansatz ist, dass entsprechende Strategien bspw. zu Produktinnovationen führen können, die sich wiederum vermarkten und zu Profit machen lassen. Sollten Unternehmen also langfristig Interesse haben, balanciert zu wachsen, ohne finanzielle Einbußen dabei zu haben, halten wir eine solche Vorgehensweise für durchaus überlegenswert und erfolgsversprechend.


 

Alle Beiträge zum Konzept der „Gesunden Organisation“ auf einen Blick:

Das Konzept: Die Gesunde Organisation

Kann eine "gesunde" Strategie wirtschaftlich erfolgreich sein?

Was macht "gesunde" Strukturen aus?

Wann sind Prozesse gesund?

Was verstehen wir unter "gesunden Beziehungen"?

Was macht Mitarbeitende gesund?

Das Jein zur Gesundheit

Und die Perspektive auf „Führen in der Gesunden Organisation“ bzw. auf die „Kranke Organisation“ finden Sie hier beschrieben:

Führen in der Gesunden Organisation

Die Kranke Organisation