Ingo Kallenbach

Das Konzept: Die Gesunde Organisation

Blickt man die letzten Jahre in die Unternehmenswelt, ist klar zu erkennen, dass künftig nur solche Managementsysteme bestand haben werden, welche ökonomische, ökologische und soziale Dimensionen in Einklang bringen. Das bedeutet, dass neben der Kundenzufriedenheit, umsatzsteigernder Produkt- und Dienstleistungsqualität und Ressourcenschonung vor allem soziale Themen, wie Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiterzufriedenheit eine übergeordnete Rolle im nachhaltigen Unternehmenserfolg spielen.

 Hintergrund der Gesunden Organisation

Die Ansätze 'Positive Psychologie' sowie die anregenden Impulse der Gallup-Forschung können diesen Herausforderungen Rechnung tragen. Nach dem Engagement Index Deutschland 2012 (Gallup Institut) zeigen Mitarbeiter ohne emotionale Bindung weniger Eigeninitiative, Leistungsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein - und sind auch häufiger krank. Aufgrund von Fehlzeiten durch fehlende oder geringe emotionale Bindung entstehen der deutschen Wirtschaft jährlich Kosten in Höhe von 18,3 Milliarden Euro. Die Folgekosten für Unternehmen und Volkswirtschaft durch die Produktivitätseinbußen belaufen sich laut Gallup-Hochrechnungen auf 112 bis 138 Milliarden Euro. Achtsames Führungsverhalten und wirksame Maßnahmen der Mitarbeiterbindung sind entscheidende Erfolgsfaktoren hinsichtlich der Innovationsfähigkeit von Unternehmen. Die schlussfolgernde Devise heißt: Das Immunsystem des Unternehmens stärken! Der faire, konstruktive Dialog und das Verantwortungsbewusstsein in der Karriereplanung, den Maßnahmen zum Erhalt und der Steigerung der Mitarbeitergesundheit und -zufriedenheit sowie Mitarbeitermotivation, schafft Bindung und Sicherheit. Um dem wechselseitigen Zusammenspiel von Erwartungen, Bedürfnisse und Interessen innerhalb Organisationen gerecht zu werden, haben wir das Konzept: 'Gesunde Organisation' ausgearbeitet – das zentrale Thema unserer täglichen Arbeit bei Reflect.

Das Konzept 'Gesunde Organisation' (kurz: GO) ist für uns die Richtschnur, um Organisationen und deren Mitarbeiter fit für heute und morgen zu machen, so dass die Organisation human, wirtschaftlich erfolgreich, zukunftsfähig und letztlich nicht kopierbar wird. Genauer betrachtet bedeutet dies, dass die GO eine Markt- und ressourcenorientierte Strategie verfolgt, in der Augenhöhe-Beziehungen gepflegt und eine gemeinschaftliche Kultur gelebt werden, leistungsfähige Mitarbeiter/innen arbeiten sowie adaptive Strukturen und agile Prozesse vorliegen (siehe Abbildung: Wabenmodel Gesunde Organisation).

Gesunde Organisation

Abbildung: Wabenmodell Gesunde Organisation

Maßgeblich behelfen wir uns hier der Organisationsdiagnostik und validen Methoden der strategieumsetzenden Personalentwicklung. Folgende Fragen klären wir gemeinsam mit unseren Kunden: Wo wollen Sie hin? Wie bewerten Sie den Erfolg? Welche Ziele setzen Sie sich? Wie erreichen Sie das Ziel? Durch die Analyse und Ableitung valider Performancetreiber und Kompetenzen, eingebettet in eine maßgeschneiderte Entwicklungsarchitektur, zahlt man direkt auf die GO ein. Im Speziellen geht es hier um die Verbesserung von Rahmenbedingungen innerhalb der einzelnen Waben, um die Eigeninitiative, Leistungsbereitschaft und das Verantwortungsbewusstsein der Organisationsmitglieder zu steigern. Ein erstrebenswertes Ziel, welches die Nachhaltigkeitsdimensionen betriebswirtschaftlicher Erfolg und gesunde Mitarbeiter abdecken soll und aufzeigt, worin Handlungsoptionen zur Optimierung von Haltungen und Verhalten von Schlüsselpersonen und Teams im Gesamtkonzept der GO liegen. Letztlich geht es immer um die wirkungsvolle Rollenstärkung, um die Organisationsmitglieder bei der Erreichung ihrer Ziele und der konkreten Aufgabenumsetzung pro-aktiv zu unterstützen, zu motivieren und zu begeistern.



Alle Beiträge zum Konzept der „Gesunden Organisation“ auf einen Blick:

Das Konzept: Die Gesunde Organisation

Kann eine "gesunde" Strategie wirtschaftlich erfolgreich sein?

Was macht "gesunde" Strukturen aus?

Wann sind Prozesse gesund?

Was verstehen wir unter "gesunden Beziehungen"?

Was macht Mitarbeitende gesund?

Das Jein zur Gesundheit

Und die Perspektive auf „Führen in der Gesunden Organisation“ bzw. auf die „Kranke Organisation“ finden Sie hier beschrieben:

Führen in der Gesunden Organisation

Die Kranke Organisation