Ingo Kallenbach

Führungskräfteentwicklung: Führungsstark im Wandel (Alexander Groth)

Dieses Buch besetzt eine interessante Nische. Es gibt viele Bücher über die Gestaltung des Wandels in Organisationen, der Großteil ist jedoch nur - wenn überhaupt - für das Top-Management oder die Beratergilde geeignet. Für die meisten Mitarbeitenden und Führungskräfte haben diese Publikationen nur einen begrenzten Nutzen, da Entscheidungen großteils von oben nach unten getroffen und auch durchgesetzt werden.

 

Führungskräfteentwicklung

Wozu dann eine eigene Vision entwickeln, wenn ohnehin alles vorgegeben wird? So schön und richtig die 8 Phasen eines John Kotter (2006) auch sein mögen, die Realität sieht doch meist ganz anders aus. Der „gemeine“ Manager und Mitarbeitende ist durch die eine - natürlich wirklich bedeutende - Reorganisation gerade durch, wird schon das nächste KostenOPTIMIERUNGSprogramm gepriesen.
Dennoch hat gerade das mittlere Management eine wichtige Funktion in der Umsetzung notwendiger Veränderungsinitiativen. Und - um keinen falschen Eindruck entstehen zu lassen: Wir glauben nicht an die oft vorherrschende Opferlogik des „Verändert-werdens“ ohne jeglichen Einflusses. Jede/r hat Wirkung bezogen auf sein/ihr Umfeld. Und deswegen ist dieses Buch wichtig und hilfreich: Es macht die Möglichkeiten deutlich, die das mittlere Management tatsächlich hat, aber auch die besonderen Herausforderungen, die damit einhergehen. Auf 230 Seiten entfaltet Groth seine Empfehlungen, von den Ursachen der Schnelllebigkeit unserer Zeit, über den Umgang mit Widerstand bis hin zur Gestaltung eigener „Change Workshops“. Die Konzepte sind meist altbekannt: Kübler-Ross Trauerphasen (2009) tauchen genauso auf wie die logischen Ebenen von Dilts (2010) oder die Funktionsweise unseres Gehirns. Es sind also nicht die theoretischen Hintergründe, die das Buch besonders lesenswert machen, sondern die praktischen Empfehlungen mit vielen konkreten Beispielen, die einer Führungskraft tatsächlich dabei helfen können, vom unreflektierten Verwalter zum aktiven Gestalter der Veränderung in der eigenen Organisation zu werden.

 

Führungskräfteentwicklung Führungsstark im Wandel