Ingo Kallenbach

Change Management: Denkwerkzeuge für Höchstleister

Auch wenn die Erstauflage schon 2007 erschienen ist, wirkt das Buch auch heute noch so aktuell wie wenn es gerade aus der Druckerpresse käme: Denkwerkzeuge für Höchstleister. Warum dynamikrobuste Unternehmen Marktdruck erzeugen. Geschrieben von den beiden Managmentberatern Wohland und Wiemeyer.

Prof. Frank Widmayer

Glückliche Mitarbeiter - was soll das bringen?

Bereits in 2012 erschien eine Ausgabe des Harvard Business Manager zu dem Schwerpunktthema „Glücklich im Job – So werden Sie zufriedener und dadurch erfolgreicher“. Auf über 30 Seiten beschäftigt sich das Magazin mit vielen Fragen rund um das Thema Glück und was es im Unternehmen zu suchen hat.

Ingo Kallenbach

Die Kranke Organisation (1/7)

Nachdem wir in den vergangenen beiden Jahren unser Konzept der Gesunden Organisation (2014) und dem Führen in der Gesunden Organisation (2015) ausgefaltet haben, möchten wir uns, wie in den letzten Notizen angekündigt, in der diesjährigen Serie der Kranken Organisation bzw. ihrer kleineren Schwester, der Kränkelnden Organisation, widmen. Das macht weniger Freude, beschäftigt man sich doch lieber mit positiven Dingen, gleichwohl sieht die Realität der Unternehmenswelt oft anders aus.

Prof. Frank Widmayer

Digitaler Wandel: Schöne neue Arbeitswelt

Die Diskussion um die Zukunft unserer Arbeitswelt ist in vollem Gange. Immer mehr Menschen nehmen wahr, dass sich die Welt um uns herum nicht mehr nur "ein bisschen" ändert, sondern dass wir uns inmitten großer Transformationen befinden. Unsere Natur belasten wir schon seit vielen Jahren über alle Maßen, aber was wir der Menschheit und jedem einzelnen Menschen durch die herrschenden Bedingungen in der Arbeitswelt antun, ist ebenfalls eine dauerhafte massive Überlastung.

Ingo Kallenbach

Nachhaltig Führen in der Gesunden Organisation (7/7)

Der Anfangsbeitrag dieses Jahres bildet zugleich den letzten Beitrag unserer Serie zur Führung in der Gesunden Organisation. Aufgrund der positiven Rückmeldungen von Ihnen als Lesende sei schon jetzt darauf hingewiesen, dass wir mit Beginn der nächsten Ausgabe unserer Notizen eine neue Serie starten werden, die sich mit der Kranken Organisation und ihren Symptomen befassen wird.

Ingo Kallenbach

Perfektionisten erkranken häufiger an Burn-out

In einer neuen Studie haben Forscher aus dem britischen Bath herausgefunden, dass Perfektionisten ein erhöhtes Burn-out Risiko haben. Diese Studie wirft ein neues Licht auf die herkömmliche Meinung, dass Führungskräfte einen großen Anteil am Ausbrennen ihrer Mitarbeitenden hätten.

Ingo Kallenbach

Vernetzt führen in der Gesunden Organisation (6/7)

Vielleicht kennen Sie ja dieses wunderbare Beispiel: Die Bewohner der Hebriden im Norden Schottlands setzten sich absichtlich Läuse ins Haar, um wieder gesund zu werden. Denn immer wenn sie krank wurden, hatten sie keine Läuse mehr im Haar. Sobald sie wieder gesund waren, hatten sie auch wieder Läuse. Das führte zu der falschen Kausalität, dass Läuse gut für die Gesundheit seien.

Ingo Kallenbach

Wirkung von positiven und negativen Kundenfeedbacksystemen

Das ist schon eine spannende Geschichte, die sich für eine kurze Notiz lohnt: Unlängst haben Wissenschaftler um die „Leadership“-Professorin Heike Bruch (Organisationale Energie, Hochschule St. Gallen) Feedbacksysteme von 70 deutschen Dienstleistungsunternehmen untersucht (Kipfelsberger et al, 2015 - Artikel kann bei uns angefordert werden).

Ingo Kallenbach

Stärkenfokussiert Führen in der Gesunden Organisation (5/7)

Nicht nur Andrea Nahles hat unlängst zurecht eine neue Führungskultur gefordert, um die Mitarbeiter fit zu halten und so den Fachkräftemangel zu decken. Nachgewiesen wurde einmal mehr in einer erkenntnisreichen Studie der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) eine klare Verbindung zw. Führungsverhalten und Wohlbefinden sowie psychischer Gesundheit der Mitarbeiter. Gesunde Führung stärkt darüberhinaus das Teamklima und das „Commitment“ der Mitarbeiter (Rigotti et al 2014; die internationale, dreijährige Studie kann bei uns angefordert werden).

Ingo Kallenbach

Werteorientiert Führen in der Gesunden Organisation (4/7)

Werteorientierte Führung ist ein wichtiger Baustein in unserem Konzept der Gesunden Organisation. Im gelebten Unternehmensalltag spielen Werte jedoch oft nur eine untergeordnete Bedeutung. Unternehmen unterschätzen meist die Relevanz, die Werte für ihre Mitarbeiter haben. Dies zieht meist negative Folgen nach sich. Werteorientierte Führung ruft damit nicht nur hervor, dass sich Mitarbeiter voll auf das Unternehmen einlassen können,

Ingo Kallenbach

Positiv Führen in der Gesunden Organisation (3/7)

In dieser dritten Notiz der Serie „Führen in der Gesunden Organisation“ (siehe Abbildung) beleuchten wir, was wir unter Positiv Führen verstehen, welche Erfahrungen und wissenschaftlichen Hintergründe für diese Art von Führung sprechen und wie man Positiv Führen kann.
Die Beziehungen zu anderen Menschen im Berufsleben sind durch Internationalisierung, Digitalisierung, Verflachung von Hierarchien, Matrixorganisationen vielfältiger und dynamischer denn je geworden.

Ingo Kallenbach

Strategisch Führen in der Gesunden Organisation (2/7)

In den letzten 20 Jahren gibt es ein verstärktes Interesse (Yukl 2010) an „Strategic Leadership“ der sog. „Top Executives“. Über das Ausmaß des Einflusses des obersten Führungsgremiums oder gar nur des CEO wird seit dieser Zeit diskutiert und mit wissenschaftlichen Zahlen zu belegen versucht (s. bspw. Giambatista 2005). Eindeutige Belege - weder in die eine, noch in die andere Richtung - gibt es allerdings nicht.

Ingo Kallenbach

Organisationale Energie für erschöpfte Unternehmen

Wie schätzen Sie die Energie in Ihrer Organisation ein? Hoch? Niedrig? Erschöpft? Wie reden Ihre Mitarbeiter über das Unternehmen abends beim Bier im Freundeskreis? Wird dort gelästert, wie schlecht alles ist oder erzählt man gut gelaunt, was heute im Büro so alles los war? Und wie hoch schätzen Sie das Engagement Ihrer Mitarbeitenden ein, das Unternehmen wirklich voran zu bringen - und zwar nicht nur der eigenen Karriere willen?

Ingo Kallenbach

Führen in der Gesunden Organisation (1/7)

Nachdem wir 2014 sukzessive das Konzept der Gesunden Organisation  ausgefaltet haben, möchten wir in diesem Jahr eine Serie zur Führung in der Gesunden Organisation starten. Diese Notiz möchte grundlegende Gedanken in Kürze verdeutlichen und einen Ausblick zu den dann folgenden Notizen dieser Serie geben.
Konzeptuell besteht die Gesunde Organisation aus den Waben Strategie, Beziehungen, Kultur, Mitarbeiter, Struktur und Prozessen.

Ingo Kallenbach

Führung verbindet, gestaltet, entfaltet

Im letzten Teil unserer Serie zum Aufbau einer Gesunden Organisation (GO) stehen Kraft und Einfluss von Führung im Mittelpunkt. Führungskräfte besetzen Schlüsselpositionen, in welchen sie über die zukünftige strategische Ausrichtung entscheiden, Strukturen festlegen und kulturprägend durch ihr Tun wirken. Sie haben maßgeblichen Einfluss auf die Beziehungen der Mitarbeitenden untereinander, die Effizienz von Prozessen und das Wohlbefinden und Engagement der Mitarbeitenden.