Ingo Kallenbach

Führungskräfteentwicklung: Führungsstark im Wandel (Alexander Groth)

Dieses Buch besetzt eine interessante Nische. Es gibt viele Bücher über die Gestaltung des Wandels in Organisationen, der Großteil ist jedoch nur - wenn überhaupt - für das Top-Management oder die Beratergilde geeignet. Für die meisten Mitarbeitenden und Führungskräfte haben diese Publikationen nur einen begrenzten Nutzen, da Entscheidungen großteils von oben nach unten getroffen und auch durchgesetzt werden.

Ingo Kallenbach

Wie lernfähig sind Ihre Manager?

Die Welt ändert sich rasant - das ist nichts Neues. Apple (!) wird inzwischen mangelnde Innovationsfähigkeit vorgeworfen, Firmen wie Snapchat, die noch keinen Euro Umsatz verzeichnet haben, sammeln Investorengelder über knapp 500 Mio Dollar ein (der Firmenwert wird auf 18 Milliarden Euro geschätzt), Staatsanwaltschaften müssen Prozesse platzen lassen, da sie mit den riesigen Datenmengen nicht mehr zurecht kommen.

Ingo Kallenbach

Führungskräfteentwicklung braucht Top Management

Eine aktuelle Studie der Hochschule Osnabrück (Prof. Steinert) bestätigt unsere Erfahrungen mehr als deutlich:

  1. Führungskräfteentwicklung funktioniert ohne konsequente Einbindung der Oberen Führungskräfte (OFK) nicht.
  2. Solange die Ergebnisse der jeweiligen Führungskraft stimmen, akzeptieren Unternehmen auch schlechte Führung.

Ingo Kallenbach

Führung verbindet, gestaltet, entfaltet

Im letzten Teil unserer Serie zum Aufbau einer Gesunden Organisation (GO) stehen Kraft und Einfluss von Führung im Mittelpunkt. Führungskräfte besetzen Schlüsselpositionen, in welchen sie über die zukünftige strategische Ausrichtung entscheiden, Strukturen festlegen und kulturprägend durch ihr Tun wirken. Sie haben maßgeblichen Einfluss auf die Beziehungen der Mitarbeitenden untereinander, die Effizienz von Prozessen und das Wohlbefinden und Engagement der Mitarbeitenden.

Ingo Kallenbach

La Mannschaft - Über Teamgeist und Kooperation am Arbeitsplatz

54, 74, 90, 2014: Deutschland ist wieder Weltmeister! Mannschaften mit genialen Individualisten wie Neymar oder Ronaldo hatten gegen „unsere 23“ keine Chance.
Teamgeist scheint also das Kooperationsverhalten und damit auch die Leistung zu fördern, und das nicht nur im Fußball, sondern auch am Arbeitsplatz. Das Forschertrio John List (University of Chicago), Uri Gneezy (University of California) und Andreas Leibbrandt (Monash University) verglichen im WM-Gastgeberland Brasilien zwei Fischerdörfer bzgl. ihres Teamgeists miteinander.

Ingo Kallenbach

Führungskräfteentwicklung: Führer, Narren und Hochstapler

Wer sich intensiver mit der Psychologie von Führung, deren Ver-führungen, Bildern, Motiven und Erwartungen auseinandersetzen möchte, dem sei das Buch mit dem provokantem Titel „Führer, Narren und Hochstapler" von Kets de Vries empfohlen. Der Autor, Prof. am INSEAD in Fontainebleau, ergründet insbesondere das Wechselspiel von Erwartungen zwischen Führungskräften und ihren Mitarbeitern sowie des Einflusses von Macht auf die Persönlichkeit der Führungskraft. 

Ingo Kallenbach

Führungskräfteentwicklung: personalpolitische "Hidden Champions"

In einer Ende 2013 durchgeführten Studie (kann gerne bei uns angefordert werden) wurden 665 Entscheider von kleinen und mittleren technologieaffinen Unternehmen befragt, deren Produkte oft Weltspitze, dem Verbraucher meist aber unbekannt sind. Im Gegensatz zu den Großkonzernen haben es Unternehmen der KMU oft schwerer, Fach- und Führungskräfte zu rekrutieren, da sich mangelnde Bekanntheit und ungünstige Standorte nachteilig auswirken können. Das spiegelt sich in den Ergebnissen der Studie wieder:

Ingo Kallenbach

Führungskräfteentwicklung: Wie verrückt sind unsere Top-Manager?

Top-Manager tragen hohe Verantwortung, da sie oft in außerordentlichem Maße zum Gelingen und Misslingen ihres Unternehmens beitragen.

Top-Manager belegen Schlüsselpositionen und sind deshalb Schlüsselpersonen, die besondere Unterstützung benötigen. Keine Frage.

Die Frage ist schon eher, welche Art von Unterstützung wirklich passend ist und welche akzeptiert wird von den betroffenen Personen?

Ingo Kallenbach

"Gesund führen" als App für Tablets erhältlich

Apps halten immer mehr Einzug in unser berufliches und privates Leben. Auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) ist das Online-Portal „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ (psyGA) entstanden, das hilfreiche Informationen rund um das Thema Gesundheit im Beruf anbietet. Das neueste Produkt ist eine App, die sich an Führungskräfte wendet, denen das Thema „Gesund Führen“ wichtig ist. Wir haben die App für Sie getestet und können Sie weiterempfehlen.

Ingo Kallenbach

Die Erfolgskriterien beim Einsatz von 360°-Feedback Instrumenten

Feedback geben und annehmen können ist aus unserer Sicht eines der zentralen Merkmale erfolgreicher Führung. Doch der Weg dahin ist oft steinig. Der Harvard Business Manager greift das Thema in seiner aktuellen Ausgabe auf. Besonders interessant für Sie dürfte der beschriebene Weg von google sein, denen es mittels 90°-Feedback – also Mitarbeiter an Führungskraft – gelungen ist, die bei google wenig wertgeschätzte Arbeit von Managern im Allgemeinen in ihrem Ansehen zu verbessern (Kulturebene).

Ingo Kallenbach

Für Interessierte der Positiven Psychologie

Auf der Grundlage moderner Neurowissenschaft bietet die Positive Psychologie praktische einsetzbare Methoden und Konzepte für zentrale Themen wie Persönliche Stärkenorientierung, Potenzialentfaltung, Flow oder Langfristige Lebensfreude in den Bereichen Coaching, Beratung, Führung und Organisationsentwicklung.

Ingo Kallenbach

Führungskräfte wollen kurzformatige Entwicklungsangebote

Eine aktuelle Umfrage des Führungskräfteverbandes ULA unter 312 Führungskräften macht deutlich: Der Trend zu Kurzformaten in Sachen Weiterbildung ist ungebrochen. So zeigte sich, dass die Spitzenreiter Eintagesseminare von 43% und Zweitagesseminare von 34% der Teilnehmer in 2013 waren. Kurzworkshops von zwei bis drei Stunden landeten auf Platz 4, kurz nach Angeboten wie Lernen am eigenen Bildschirm (E-Learning): 28% der Teilnehmer nutzten dieses Angebot im laufenden Jahr.

Ingo Kallenbach

Führungskräfteentwicklung: Was britische Manager bewegt

Zugegeben: 2013 neigt sich allmählich dem Ende entgegen, dennoch ist es uns wert, in dieser Notiz auf eine Studie hinzuweisen, die deutlich macht, was Manager auf der Insel bewegt. Als anspruchsvoller HR’ler oder Unternehmer müssten Sie hier zahlreiche Hinweise erhalten, wie Sie Ihre Unternehmenskultur, Ihre Führungskräfteentwicklung oder auch Ihr „Talent Management“ gestalten können, um sich deutlich von Ihren Mitbewerbern zu unterscheiden.

Ingo Kallenbach

Reflect: Es hat gezündet!

Reflect ist erfolgreich nach AZAV durch die QUACERT Gesellschaft zur Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen mbH zertifiziert. Was heisst das konkret für Sie? Wir sind zugelassener Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung und können Ihnen somit Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung und Eingliederung anbieten.