Ingo Kallenbach

Coaching: Steh dir nicht im Weg! Dehner & Dehner.

Wie sagte schon Boris Becker vor Urzeiten sinngemäß: Über Sieg oder Niederlage entscheidet, was zwischen den beiden Ohren geschieht. Erfolg wird oft im Kopf gemacht und das nicht nur im Sport. Die beiden Autoren Renate und Ulrich Dehner haben ein Buch über den Kopf-Kino-Stress geschrieben und natürlich dazu, wie man ihn überwinden kann.

Ingo Kallenbach

Was macht Mitarbeitende gesund?

Mit dieser Notiz ergänzen wir unsere kleine Serie zur Gesunden Organisation (GO):  Gesunde Mitarbeiter. Er bzw. sie stellt den „Treibstoff“ des Unternehmens dar. Ist das Personal aufgrund physischer oder psychischer Belastungen in ihrer Leistungsfähigkeit beeinträchtigt, geht das nicht nur zu Lasten des jeweiligen Einzelnen (Wer hat schon gerne „Burn-out“ oder chronische Rückenschmerzen?), sondern kostet das die deutsche Wirtschaft jährlich bis zu 75 Milliarden €.

Ingo Kallenbach

Trendumkehr in Sachen Mitarbeiterengagement?

Erstmals seit der Einführung des „Employee Engagement Index“ (Gallup-Institut) im Jahr 2001 ist ein positiver Trend in Sachen Mitarbeiterengagement in Deutschland zu erkennen: Der Anteil der nicht engagierten Mitarbeiter ist von 24% auf 17% gesunken! Dieser Rückgang spiegelt möglicherweise die Tendenz in deutschen Firmen wieder, die Organisationskultur stärker in den Fokus zu rücken. Glaubt man statistischen Berechnungen, kostet Desengagement der deutschen Wirtschaft jährlich zwischen 99 und 118 Milliarden.

Ingo Kallenbach

La Mannschaft - Über Teamgeist und Kooperation am Arbeitsplatz

54, 74, 90, 2014: Deutschland ist wieder Weltmeister! Mannschaften mit genialen Individualisten wie Neymar oder Ronaldo hatten gegen „unsere 23“ keine Chance.
Teamgeist scheint also das Kooperationsverhalten und damit auch die Leistung zu fördern, und das nicht nur im Fußball, sondern auch am Arbeitsplatz. Das Forschertrio John List (University of Chicago), Uri Gneezy (University of California) und Andreas Leibbrandt (Monash University) verglichen im WM-Gastgeberland Brasilien zwei Fischerdörfer bzgl. ihres Teamgeists miteinander.

Ingo Kallenbach

Ein Plädoyer für die Kombination von Mentoring Matching Methoden

In formalen Mentoring-Programmen geben langjährige Fach- und Führungskräfte ihre Expertise und ihre Erfahrung an - zumeist - jüngere Mitarbeiter weiter; es ist also eine Beziehung zwischen Individuen, welche auf das Rollenlernen und den zielgerichteten Wissentransfer ausgerichtet ist. Das dient nicht nur der Entwicklung des Potenzialträgers, sondern auch der Führungsfähigkeit und der Rollenstärkung des erfahrenen Mentors.

Ingo Kallenbach

Führungskräfteentwicklung: Führer, Narren und Hochstapler

Wer sich intensiver mit der Psychologie von Führung, deren Ver-führungen, Bildern, Motiven und Erwartungen auseinandersetzen möchte, dem sei das Buch mit dem provokantem Titel „Führer, Narren und Hochstapler" von Kets de Vries empfohlen. Der Autor, Prof. am INSEAD in Fontainebleau, ergründet insbesondere das Wechselspiel von Erwartungen zwischen Führungskräften und ihren Mitarbeitern sowie des Einflusses von Macht auf die Persönlichkeit der Führungskraft. 

Ingo Kallenbach

Führungskräfteentwicklung: personalpolitische "Hidden Champions"

In einer Ende 2013 durchgeführten Studie (kann gerne bei uns angefordert werden) wurden 665 Entscheider von kleinen und mittleren technologieaffinen Unternehmen befragt, deren Produkte oft Weltspitze, dem Verbraucher meist aber unbekannt sind. Im Gegensatz zu den Großkonzernen haben es Unternehmen der KMU oft schwerer, Fach- und Führungskräfte zu rekrutieren, da sich mangelnde Bekanntheit und ungünstige Standorte nachteilig auswirken können. Das spiegelt sich in den Ergebnissen der Studie wieder:

Ingo Kallenbach

Führungskräfteentwicklung: Wie verrückt sind unsere Top-Manager?

Top-Manager tragen hohe Verantwortung, da sie oft in außerordentlichem Maße zum Gelingen und Misslingen ihres Unternehmens beitragen.

Top-Manager belegen Schlüsselpositionen und sind deshalb Schlüsselpersonen, die besondere Unterstützung benötigen. Keine Frage.

Die Frage ist schon eher, welche Art von Unterstützung wirklich passend ist und welche akzeptiert wird von den betroffenen Personen?

Ingo Kallenbach

Was verstehen wir unter "gesunden Beziehungen"?

In unserem 5. Teil zur Ausfaltung des Konzepts der Gesunden Organisation stehen gesunde Beziehungen im Vordergrund. Beziehungen stellen das operative Bindeglied zw. den abstrakten Begriffen Struktur (als „Getriebe“ einer Organisation) und Kultur (als „Seele“ einer Organisation) dar. Durch gesunde Beziehungen innerhalb einer Organisation können Wettbewerbsvorteile erreicht werden: Mitarbeitende ziehen an einem Strang, kooperieren, teilen Wissen mit, unterstützen sich wechselseitig, vertrauen einander.

Ingo Kallenbach

Change Management: Niels Pfläging - Organisation für Komplexität

„Wenn Pfläging die Dogmen des Managements durchschüttelt, zerbröseln sie in seinen Händen“ - soweit die Financial Times Deutschland, als es sie noch gab. Hätten sie doch nur auf Pfläging gehört, dann würde es sie noch geben, könnte man meinen. Er - Pfläging - hat ein neues Buch geschrieben: Organisation für Komplexität. Aber eigentlich ist es nicht wirklich neu, es fasst seine bekannten Thesen in prägnanter und komprimierter Form zusammen.

Ingo Kallenbach

Strategische Personalentwicklung: Fokus auf Stärken oder Schwächen?

Das Sprichwort "Stärken stärken und Schwächen schwächen" ist eines der geläufigsten Bonmots in der Personalentwicklungsszene. Was steckt dahinter? Wahrheit oder Mythos? Gerade uns Deutschen scheint es bisweilen eine Freude zu sein, an den Schwächen vor allem der Anderen herumzudoktern, auch wenn es schmerzt. Ist das wirklich der effektivste Weg zum Erfolg? Das renommierte Gallup-Institut ist dieser Frage nachgegangen und hat dazu eine Studie mit 1003 Mitarbeitern durchgeführt.

Ingo Kallenbach

"Gesund führen" als App für Tablets erhältlich

Apps halten immer mehr Einzug in unser berufliches und privates Leben. Auf Initiative des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) ist das Online-Portal „Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt“ (psyGA) entstanden, das hilfreiche Informationen rund um das Thema Gesundheit im Beruf anbietet. Das neueste Produkt ist eine App, die sich an Führungskräfte wendet, denen das Thema „Gesund Führen“ wichtig ist. Wir haben die App für Sie getestet und können Sie weiterempfehlen.

Ingo Kallenbach

Gesunde Organisation: Wann sind Prozesse gesund?

Eine Gesunde Organisation  zeichnet sich durch solide, wirtschaftliche Ergebnisse, geeignete Abläufe innerhalb der Gesamtorganisation und einem gesunden Klima aus. Letztlich geht es um das Zusammenspiel und die Balance der unterschiedlichen Parameter Strategie, Struktur und Kultur. Prozesse spielen dabei eine entscheidende Rolle. Jede/r kennt aus eigener beruflicher Erfahrung Beispiele, in denen Prozesse unklar definiert oder überstandardisiert waren.

Ingo Kallenbach

Strategische Personalentwicklung: "Transformative HR"

Die Herausforderungen für Personalverantwortliche steigen von Jahr zu Jahr: Globalisierung, fluide Belegschaft, differenzierte Arbeitszeitmodelle, Kostendruck, Evaluierung des Nutzens durch HR, passende und rechtzeitige Besetzung von Schlüsselpersonen, Rekrutierung von Talenten, Entwicklung der Belegschaft, nachhaltige Veränderungsprozesse, lernende Organisation, um nur einige der wichtigsten Stichwörter zu nennen.

Ingo Kallenbach

Die Erfolgskriterien beim Einsatz von 360°-Feedback Instrumenten

Feedback geben und annehmen können ist aus unserer Sicht eines der zentralen Merkmale erfolgreicher Führung. Doch der Weg dahin ist oft steinig. Der Harvard Business Manager greift das Thema in seiner aktuellen Ausgabe auf. Besonders interessant für Sie dürfte der beschriebene Weg von google sein, denen es mittels 90°-Feedback – also Mitarbeiter an Führungskraft – gelungen ist, die bei google wenig wertgeschätzte Arbeit von Managern im Allgemeinen in ihrem Ansehen zu verbessern (Kulturebene).