Ingo Kallenbach

Für Interessierte der Positiven Psychologie

Auf der Grundlage moderner Neurowissenschaft bietet die Positive Psychologie praktische einsetzbare Methoden und Konzepte für zentrale Themen wie Persönliche Stärkenorientierung, Potenzialentfaltung, Flow oder Langfristige Lebensfreude in den Bereichen Coaching, Beratung, Führung und Organisationsentwicklung.

Ingo Kallenbach

"Schau mir in die Augen, Kleines"

In Zeiten von Globalität und vollen Terminkalendern ist die Verlockung groß, alle Angelegenheiten via Email, SMS, Telefon, „messenger“, „whats app“ oder Skype- oder Videokonferenzen zu klären, um so möglichst viel Zeit zu sparen. Dabei gehen wesentliche Aspekte der Kommunikation verloren, die Gefahr von Missverständnissen wird unweigerlich größer. Es existieren zahlreiche Studien, die die Überlegenheit von „Auge in Auge“ Kommunikation über alle anderen Formen (Telefon, Email, Videokonferenz) belegen.

Ingo Kallenbach

Führungskräfte wollen kurzformatige Entwicklungsangebote

Eine aktuelle Umfrage des Führungskräfteverbandes ULA unter 312 Führungskräften macht deutlich: Der Trend zu Kurzformaten in Sachen Weiterbildung ist ungebrochen. So zeigte sich, dass die Spitzenreiter Eintagesseminare von 43% und Zweitagesseminare von 34% der Teilnehmer in 2013 waren. Kurzworkshops von zwei bis drei Stunden landeten auf Platz 4, kurz nach Angeboten wie Lernen am eigenen Bildschirm (E-Learning): 28% der Teilnehmer nutzten dieses Angebot im laufenden Jahr.

Ingo Kallenbach

Change Management: Wer braucht heute noch HR'ler?

 Seit fast 10 Jahren ist global zu beobachten, dass die Zuständigkeit für HR-Aufgaben, insbesondere im Bereich des sog. „Talent Management“ immer mehr von den Personalabteilungen an die FK übergeht (s. Cappelli in HBM 11/2013).
So ergab eine australische Studie von 2005, dass in 70% der Unternehmen Abteilungsleiter innerhalb der letzten 5 Jahre einen Großteil der HR-Aufgaben übernommen haben.

Ingo Kallenbach

Das Jein zur Gesundheit

Wie Sie als Lesende unserer Notizen wissen, liegt uns die „gesunde Organisation“ am Herzen. Nachdem wir uns in einer der vergangenen Notizen auf die Parameter einer „gesunden Strategie“ konzentriert haben, möchten wir in dieser Ausgabe einige Herausforderungen und Ideen bei der Etablierung einer „gesunden Kultur“ ausfalten.
Die meisten würden sagen, dass Gesundheit im Betrieb wichtig ist. Wenn es allerdings um konkrete Maßnahmen geht, scheiden sich oft die Geister.

Ingo Kallenbach

Achtsamkeit als Schutz gegen Stress und Überforderung

Die Anzahl psychischer Belastungen in Unternehmen steigen rasant, wir haben verschiedentlich auch im Rahmen der Notizen darüber berichtet. Einen in zahlreichen Studien belegten Schutz bieten Trainings im Bereich der Achtsamkeitsmeditation, die zur Zeit einen wahren Boom erfahren.

Was ist Achtsamkeit? Bei Achtsamkeit geht es vor allem darum, zu „beobachten, was jetzt gerade geschieht, ohne es zu bewerten“.

Ingo Kallenbach

Buchempfehlung "David Rock: Brain at Work"

Wer schon immer mal verstehen wollte, wie unser Gehirn funktioniert, dem sei das Buch von David Rock Brain at Work empfohlen. Sieht man einmal von dem misslungenen Titel des Buches ab, schafft es der Autor durchaus darzustellen, was in einem unserer wichtigsten Organe passiert, während wir der Arbeit nachgehen.  Danach wird endlich deutlich, warum wir manche Dinge parallel machen können, andere wiederum unsere volle Aufmerksamkeit erfordern.

Ingo Kallenbach

Führt eine Gesunde Organisation zu wirtschaftlichem Erfolg?

Zentraler Baustein unseres Konzepts der "Gesunden Organisation" ist eine gesunde Strategie. Wir haben das Konzept an entsprechender Stelle ausgefaltet. Nach unserer Auffassung kann eine Organisation nur dann wirklich gesund sein, wenn die mit der Strategie verbundenen Ziele sowohl dem finanziellen Erfolg wie auch der Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Kunden, Gesellschaft und Umwelt Rechnung tragen;

Ingo Kallenbach

The Management Agenda 2013 - Was britische Manager bewegt

Zugegeben: 2013 neigt sich allmählich dem Ende entgegen, dennoch ist es uns wert, in dieser Notiz auf eine Studie hinzuweisen, die deutlich macht, was Manager auf der Insel bewegt. Als anspruchsvoller HR’ler oder Unternehmer müssten Sie hier zahlreiche Hinweise erhalten, wie Sie Ihre Unternehmenskultur, Ihre Führungskräfteentwicklung oder auch Ihr „Talent Management“ gestalten können, um sich deutlich von Ihren Mitbewerbern zu unterscheiden.

Ingo Kallenbach

Es hat gezündet!

Reflect ist erfolgreich nach AZAV durch die QUACERT Gesellschaft zur Zertifizierung von Qualitätsmanagementsystemen mbH zertifiziert. Was heisst das konkret für Sie? Wir sind zugelassener Träger nach dem Recht der Arbeitsförderung und können Ihnen somit Maßnahmen der beruflichen Weiterbildung und Eingliederung anbieten.

Wir sind als akkreditierter Bildungsträger in der Lage, Sie in Ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung zu unterstützen.

Ingo Kallenbach

Von wegen "Typisch Frau"

Eine neue weltweite Studie räumt mit den gängigen Mythen auf, warum Frauen in Sachen Karriere und Bezahlung schlechter abschneiden als ihre männlichen Kollegen:

Frauen sind weniger fordernd in Bezug auf ihre Karriere: Von wegen! Sie fordern fast genauso wie Männer nach Aufstiegsmöglichkeiten und gehen das aktiv an - allein: Schon nach wenigen Jahren sind die Männer klar im Vorteil.

Ingo Kallenbach

Das Konzept: Die Gesunde Organisation

Blickt man die letzten Jahre in die Unternehmenswelt, ist klar zu erkennen, dass künftig nur solche Managementsysteme bestand haben werden, welche ökonomische, ökologische und soziale Dimensionen in Einklang bringen. Das bedeutet, dass neben der Kundenzufriedenheit, umsatzsteigernder Produkt- und Dienstleistungsqualität und Ressourcenschonung vor allem soziale Themen, wie Arbeitgeberattraktivität und Mitarbeiterzufriedenheit eine übergeordnete Rolle im nachhaltigen Unternehmenserfolg spielen.

Ingo Kallenbach

Buchempfehlung: Business Model You

Die diesmalige Buchempfehlung kommt aus dem Bereich der Karriereberatung und des "Life Styling". Nach dem erfolgreichen Vorgänger "Business Model Generation", Management Buch des Jahres 2011, haben die Autoren Clark, Osterwalder & Pigneur (2013) mit Business Model You ein Buch geschrieben, welches sich wohltuend vom Rest der nicht mehr überschaubaren Menge an Karriereratgeber abhebt.

Ingo Kallenbach

Sind motivierte Mitarbeiter am leistungsfähigsten?

Mark Murphy, Geschäftsführer der US-Beratung Leadership IQ, hatte berechtigte Zweifel an dieser Aussage und überprüfte sie.
Mittels Fragebogen erhob er die Motivation der Mitarbeitenden in rund 200 US-Unternehmen. Zusätzlich dazu wurden Murphy von den Unternehmen Daten über die Leistung der Mitarbeiter zugesandt.

Ingo Kallenbach

Wohlbefinden am Arbeitsplatz: Kleine Veränderung - große Wirkung

Wer hätt's gedacht? Schon kleine Veränderungen im Wohlbefinden von Mitarbeitern zeigen große Wirkung in der Leistung!

Das Wohlbefinden ("wellbeing") am Arbeitsplatz korreliert mit Arbeitsleistung verwundert heute wirklich niemanden mehr. Dass jedoch schon kleine Veränderungen solch messbare Wirkungen erzielen, lässt den geneigten Leser dann doch die Augen reiben. Und ist es uns wert, eine Notiz dazu zu schreiben.