Ingo Kallenbach

HR-Maßnahmen für Europäische Unternehmen

Welches sind die wichtigsten HR-Maßnahmen für Europäische Unternehmen? Das 7. HR Barometer 2012 gibt Aufschluss.
Das HR Barometer für 2012 (erhoben von AON Hewitt im Auftrag des European Club for Human Resources) ergibt ein Bild, dass Sie vielleicht auch aus Ihrem Unternehmen kennen: Neue Mitarbeiter sollen eingestellt werden, vielversprechende Nachwuchskräfte gebunden und Führungskräfte gefördert werden. Allein, es fehlt an den finanziellen Mitteln. 38% der Befragten leiden unter Kostendruck, das sind deutlich mehr als diejenigen, die bei der Befragung angaben, Schwierigkeiten bei der Talentsuche zu haben (21%). Betrachtet man die kurzfristigen Maßnahmen, die bei den befragten Personalern oberste Priorität haben, so trifft man im Wesentlichen die „alten Bekannten“ wieder:

• Durchführung von Lern- und Weiterbildungsprogrammen (69%)
• Wertschätzung erhöhen (49%)
• Motivation steigern durch individuelle, leistungsbezogene Bonuszahlungen (40%)

Neuere Themen, wie die Erweiterung der Handlungs- und Entscheidungsspielräume und damit verbunden auch die Förderung unternehmerischen Denkens, haben sich scheinbar nicht auf breiter Basis als Thema der Personalentwicklung durchgesetzt. Zu den eher langfristigen Vorhaben, so geben die befragten Unternehmen an, gehören vor allem die Führungskräfteentwicklung (46%), die Förderung des Mitarbeiter-Engagements (37%) und die Bindung von Nachwuchstalenten (37%). Außerdem arbeiten 46% der befragten HR-Abteilungen an einer engeren Anbindung an strategische Entscheidungen in ihrem Unternehmen.